Was wir in Buchloe erreichen wollen

Klimaschutz – geht nur gemeinsam!

Klimaschutz hat für uns Grüne absolute Priorität. Die Folgen der Klimaveränderung wirken sich direkt auf unser Leben, unsere Gesundheit, unsere Natur und unsere Wirtschaft aus. Es ist ein globales Phänomen mit Auswirkungen auch auf Buchloe. Vor allem unsere nachfolgenden Generationen müssen darunter leiden, wenn wir nichts ändern. 

Klimaschutz fängt vor Ort an

Die Dringlichkeit des Klimaschutzes wird endlich überparteilich in Buchloe verstanden. Wir müssen endlich handeln – Gemeinsam! Wir stehen für die Teilnahme der Stadt Buchloe am European Energy Award (EEA). Der EEA bringt System in den kommunalen Klimaschutz: Die Stadt Buchloe muss seine Maßnahmen benennen, deren Umsetzung werden überprüft und berichtet. Buchloes Klimaschutzmaßnahmen werden dadurch transparent und messbar.

Für folgende konkrete Maßnahmen stehen die Grünen Buchloe.

Bürgerenergiepark Buchloe

Die Buchloer Bürger werden an einer Bürgerenergiegesellschaft beteiligt. Die Bürger profitieren von einem Mix an Erneuerbaren Energien, die vor Ort erzeugt werden. Die Kraft von Sonne und Wind muss genutzt werden, damit Buchloe klimaneutral und langfristig energieautark wird.

Grüne Mobilität für mehr Lebensqualität

Buchloe braucht mehr Ruhe und Sicherheit in der Innenstadt. Das erreichen wir durch eine innerstädtische Geschwindigkeitsreduzierung von 30 km/h, durch verkehrsberuhigte Bereiche, durch intelligentere Straßenführungen und durch die Ernennung von Fahrradstraßen. Ein eng getakteter Pendelverkehr von emissionsfreien Kleinbussen soll die Stadtgrenzen mit den innerstädtischen Zielen (Einzelhandel, Ärzte, Rathaus, Schulen) verbinden – und zu einer Entlastung des Verkehrs führen. Senioren und Kinder profitieren von der erhöhten Mobilität. Die Stadt soll Anbieter von Verleihmodellen für Autos (Carsharing) und Lastenräder anwerben. Zur Reduzierung der Lärm- und Feinstaubbelastung soll sich die Stadt Buchloe für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A96 einsetzen. Außerdem soll die Stadt Buchloe Einspruch auf die gegenwärtigen Ausbaupläne der B12 einlegen – und mindestens eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der zukünftig autobahngleichen B12 und den höchsten Standard für Lärmschutz erzwingen, sollte tatsächlich gebaut werden.

Lebensräume schützen

Reine Luft, gesunde Böden und vor allem sauberes Trinkwasser müssen geschützt bzw. wiederhergestellt werden. In Kooperation mit den Landwirten über unsere Stadtgrenzen hinaus, müssen Nitrate und Pestizide reduziert werden, um unser Trinkwasser zu schützen. Städtische Baumbestände und Grünflächen müssen geschützt und ausgebaut werden. Buchloe braucht eine Baumschutzverordnung. Brachliegendes Land soll bepflanzt werden. Lärmschutzwände bewachsen mit Moos können Klimawände sein, die Lärm weiter dämpfen und Feinstaub filtern. Der städtische Wald zu einem wahren Klimawald aufgeforstet werden: Für jeden Buchloer ein neuer Baum!

Generationen verbinden

Wir möchten das generationenübergreifende Leben in Buchloe fördern. Das Miteinander zwischen Alt und Jung, den Erfahrenen und Lernbegierigen liegt uns am Herzen. In einer Begegnungsstätte mit ausgestatteter Werkstatt sollen Dinge des Alltags gemeinsam geschaffen oder wieder repariert werden (Stichwort: RepairCafé). Die Ausstattung mit 3-D-Drucker und Lasercutter soll die Innovationsfreude der Generationen fördern (Stichwort: MakerSpace). Der Austausch soll in jede Richtung denkbar sein: Pensionierte Handwerker zeigen praktische Handgriffe. Jugendliche führen durch die Welt des Social Media. Die ehrenamtliche Arbeit soll in allen Bereichen stärker gefördert werden – durch städtische Vergünstigung und durch eine koordinierte Einbindung von Ruheständlern. Generationenübergreifende Wohnprojekte werden ausdrücklich unterstützt.

Raum für Freizeit und Jugend

Buchloe ist zunehmend eine kinder- und familienfreundliche Kommune mit vielen guten Betreuungseinrichtungen und Schulen sowie einem aktiven Vereinsleben geworden. Doch die Attraktivität muss über das Schul- und Vereinsangebote hinaus erhöht werden, vor allem für die Jugend und Junggebliebenen in Buchloe. Eine pädagogisch-sinnvolle Nachmittagsbetreuung für Schüler muss ausgebaut werden. Buchloes Freizeitattraktivität durch (Individual-)Sportmöglichkeiten (wie bspw. ein Kletterpark oder Pumptracks für Mountainbiker), Proberäume für Bands, Kino, Konzert- und Clubräume sollen gefördert werden. Jugend braucht Raum: Daher müssen auch temporäre Zwischennutzung von innerstädtischen Leerständen für kulturelle (Jugend-)Angebote ohne hohe, bürokratische Hürden in Betracht gezogen werden.